Kehrmaschinen auf kehrmaschinen-tests.de

Die Kehrmaschine ist ein praktischer Helfer wenn es darum geht den Gehweg, die Einfahrt und andere große Flächen, von lästigem Laub oder anderen Verunreinigungen, schnell und komfortabel zu reinigen. Mit einer Kehrmaschine sind Sie nie wieder auf Besen, Schaufel und Co angewiesen. Gerade für ältere Leute ist das Kehren des Gehwegs eine beschwerende Arbeit und geht oft einher mit Rückenproblemen. Mit einer Kehrmaschine sagen Sie Ihren Rückenbeschwerden adé.

Bei uns finden Sie alles zum Thema Kehrmaschinen. Wir bieten Ihnen Vorstellungen von Produkt-Neuheiten, Kehrmaschinen-Tests, Tipps, Informationen und spannende Beiträge um Ihnen bei der Wahl der richtigen Kehrmaschine zu helfen.

Beliebte Kehrmaschinen

BILD PRODUKT BEWERTUNG PREIS ANGEBOT
1 Kärcher S550 Kehrmaschine Kärcher S 550 Kehrmaschine
84,66 € *

* am 20.06.2016 um 21:26 Uhr aktualisiert

Shop öffnen
2 Kärcher Kehrmaschine S 650 Kärcher S 650 Kehrmaschine
90,00 € *

* am 20.06.2016 um 21:26 Uhr aktualisiert

Shop öffnen
3 Haaga 475 Profi-Line Haaga 475 Profi-Line
292,10 € *

* am 21.06.2016 um 6:27 Uhr aktualisiert

Shop öffnen
4 Güde GKM 700 Handkehrmaschine Güde GKM 700 Handkehrmaschine
68,34 € *

* am 20.06.2016 um 21:25 Uhr aktualisiert

Shop öffnen
5 TecTake® Kehrmaschine - 700mm Besen TecTake® Kehrmaschine – 700mm Besen
Preis nicht verfügbar Shop öffnen
6 Syntrox Kehrmaschine mit 2 Kehrbürsten Syntrox 80cm Kehrmaschine
135,26 € *

* am 21.06.2016 um 20:28 Uhr aktualisiert

Shop öffnen

 

Was ist eine Kehrmaschine?

Eine Kehrmaschine, auch Kehrsaugmaschine genannt, ist ein Arbeitsgerät mit dem man Verunreigungen, Schmutz, Laub usw. vom Boden entfernen kann. Es gibt unterschiedliche Arten von Kehrmaschinen, diese unterscheiden sich nach Anwendungsgebiet oder nach Antriebssystem.

Kehrmaschinen nach Antriebssystem sind:

  • Handkehrmaschine
  • Motorkehrmaschine
  • Akku-Kehrmaschine

Kehrmaschinen nach Anwendunggebieten sind:

  • Bodenkehrmaschine
  • Rasenkehrmaschine
  • Straßenkehrmaschine
  • Schneekehrmaschine

Wie funktioniert eine Kehrmaschine?

Die grundsätzliche Funktion einer Kehrmaschine besteht darin, den Schmutz über eine Kehrwalze in einen Auffangbehälter zu befördern. Ein recht einfaches Prinzip – doch sind nicht alle Kehrmaschinen gleich aufgebaut.

Es gibt vier verschiedene Kehrsysteme die im Handel angeboten werden. Bezeichnet werden Sie als Einwalzenkehrmaschine, Doppelwalzenkehrmaschine, Tellerbesenkehrmaschine und Turbo-Kehrmaschine.

Wir stellen Euch hier die Funktionsweise der einzelnen Varianten vor und gehen auf die Vor- und Nachteile ein.

Einwalzenkehrmaschine


Bei der Einwalzenkehrmaschine überfährt man den Schmutz, da die Kehrwalzenbürste im hinteren Teil sitzt. Die Rotation der Kehrwalze ist entgegengesetzt der Fahrtrichtung, damit der Schmutz in den davorliegenden Auffangbehälter gekehrt wird. Eine Gummilippe an der Unterkante des Kehrgutbehälters verhindert, dass der Schmutz unter den Behälter gekehrt werden.

Mit dieser Art von Kehrmaschine lässt sich sehr gut feiner Schmutz vom Boden kehren. Dieser sollte für eine gute Aufnahmefähigkeit trocken sein.

Müssen hin und wieder größere Verschmutzungen wie Steine oder Dosen aufgekehrt werden, eignet sich diese Art von Kehrmaschine aufgrund ihrer Bauweise nicht. Größere Gegenstände bleiben an der Vorderseite des Gerätes hängen und können nicht aufgenommen werden.


Diese Variante funktioniert mit zwei hintereinander liegenden Kehrwalzen. Die beiden Walzen sind vorne am Gerät angebracht und rotieren gegenläufig zueinander. Dabei wird durch die erste Walze der Schmutz nach hinten gewirbelt und durch die zweite Walze in den Auffangbehälter gefördert.

Durch diesen Aufbau kann die Kehrmaschinen große Gegenstände wie Steine und Dosen problemlos aufnehmen. Probleme hat sie dagegen bei feuchtem Laub, der relativ schwer aufgenommen wird.


Bei diesem Kehrsystem sind vorne zwei Tellerbersen angebracht, die gegenseitig zueinander rotieren. Dadurch wird das Kehrgut mittig in die Kehrmaschine befördert, wo eine Gummilippe den Schmutz in den Auffangbehälter verfrachtet.

Die Tellerbesenkehrmaschine eignet sich hervorragend um auch nasses und feuchtes Laub aufzunehmen. Gegenstände wie Steine stellen für Sie keine Probleme da.

Problematisch wird es bei sehr feinen Verschmutzungen wie Staub, die durch die Tellerbesen nicht so gut aufgenommen werden können, wie mit einer Kehrwalze


Die Turbokehrmaschine ist eine Kombination aus zwei Kehrsystemen und funktioniert mit Teller- und Walzenbürste. Der Aufbau ist ähnlich einer Tellerbesenmaschine, nur sitzt hinter den Tellerbesen eine Kehrwalze, die Verschmutzungen, welche von den Telerbesen nicht aufgenommen werden, in den Auffangbehälter befördert.

Durch die Kombination der beiden Bürstensysteme stellen grober sowie feiner Schmutz kein Problem da, die Staubentwicklung ist äußerst gering und das Kehrergebnis im gesamten sehr gut.

Turbo-Kehrmaschinen sind in der Regel schwerer wie andere Kehrsysteme und aufgrund der Technik teurer in der Anschaffung.

Viele verschiedene Möglichkeiten

Den Produktbeschreibungen können Sie entnehmen, mit welchem Kehrsystem die jeweilige Kehrmaschine funktioniert. Achten Sie immer darauf, dass sich Ihre Kaufentscheidung mit Ihren Anforderungen deckt. Stellen Sie sich daher Fragen wie: Müssen hin und wieder grobe Verschmutzungen aufgekehrt werden? Wie schaut es mit feinen Verschmutzungen aus?

Wer braucht eine Kehrmaschine?

Kehrmaschinen kommen häufig dort zum Einsatz, wo große Flächen gekehrt werden müssen. Daher finden Sie meistens Verwendung in öffentlichen und gewerblichen Betrieben und kommen meist in Lagerhallen, Flughäfen, Supermärkten, Krankenhäusern und ähnlich großen Orten zum Einsatz.

Hersteller wie Kärcher und Haaga haben die Kehrmaschine im privaten Bereich eingeführt. Die Kehrmaschinen eignen sich für Flächen rund ums Haus, Einfahrt, Terrassen usw.

Leidet die Einfahrt oder der Gehweg beispielsweise unter Laubbefall und muss mehrmals die Woche gekehrt werden, ist der Einsatz einer Kehrmaschine durchaus sinnvoll. Die Kehrmaschine hat keine Probleme mit nassem Laub und nimmt diesen im Handumdrehen auf.

Würden Sie Ihre Zeit gerne mit sinnvolleren Dingen als der Reinigung des Gehweges oder der Terrasse verbringen? Mit einer Handkehrmaschine spart man ein vielfaches an Zeit und kann sich somit schöneren Dingen widmen.

Kehrmaschinen sind gegenüber herkömmlichem Kehrwerkzeug in der Anschaffung sehr teuer, können sich aber durchaus lohnen, wen Sie einen großen Hof, Terrasse oder Einfahrt besitzen, die ständig durch fallende Blätter oder sonstigen Schmutz verunreinigt wird.

Handkehrmaschinen sind optimal zur Reinigung von Flächen von bis zu 200m². Man hat einen geringen Kraftaufwand, was gerade Mensch gehobenen Alters hilft, da das Kehren mit dem Besen oft Rückenschmerzen verursacht. Zusammengekehrte Laub- und Schutzhaufen gehören auch der Vergangenheit an und können somit nicht mehr von der nächsten Windboe.

Möchte man seinen privaten Bereich also schnell und ohne großen Aufwand kehren, kann sich die Anschaffung einer Kehrmaschinen durchaus lohnen.

Handkehrmaschinen

Eine Handkehrmaschine ist optimal für die Beseitigung von Schmutz und Laub auf Gehwegen, Einfahrten, Terrassen und anderen Flächen auf denen normalerweise Besen und Schaufel zum Einsatz kommen. Die Funktionsweise ist dabei recht simpel aber effektiv – Über eine Kehrwalze befördert die Handkehrmaschine, Schmutz und Laub in einen Auffangbehälter.

Mit einer Handkehrmaschine arbeiten sie rückenschonend und sind um ein vielfaches schneller, wie mit herkömmlichen Kehrwerkzeug.

Wie gut sind Handkehrmaschinen?

Wie gut eine Handkehrmaschine ist hängt von der Maschine selbst und dem jeweiligen Einsatzgebiet ab.

Ein Beispiel: Man hat eine Hoffläche auf der regelmäßig Laub entfernt werden muss. Da dies generell zur Herbstzeit ist, hat man häufig auch mit nassem Laub zu tun. Mit nassem Laub haben günstige Handkehrmaschinen meist große Probleme. Das Laub lässt sich nicht aufsammeln und man schaufelt nur Wasser in den Behälter hinein. Nicht aber wenn man zu einer teueren Handkehrmaschine wie der Haag 475 Profi-line greift. Diese hat keinerlei Probleme mit nassem Laub und wird für diese Anforderungen als sehr gut eingestuft.

Generell kann man daher nicht sagen, ob eine Handkehrmaschine gut ist, da es auf den Anwendungsfall ankommt. Billige Kehrmaschinen können auch sehr gut sein, wenn es z.b. darum geht große Flächen von grobem Schmutz zu entfernen. Daher ist es ganz wichtig, dass man sich vor dem Kauf einer Kehrmaschine bewusst macht, für welchen Anforderungen diese benötigt wird.